BIMKIT beim Demo Day 2024

Am 23. Januar 2024 ist BIMKIT mit seinen Anwendungsbeispielen und Ergebnissen beim vom Forum Digitale Technologien veranstalteten Demo Day in Berlin dabei!

“Digitales Bauen & Smarte Gebäude” ist das Motto, unter welchem der Demo Day vier verschiedenen Projekten eine Plattform bietet. Wir mit BIMKIT freuen uns, beim nächsten Demo Day rund um Künstlicher Intelligenz in der Baubranche teilzunehmen und unsere Projektergebnisse zu präsentieren. Im Fokus stehen Anwendungen von KI, die in diesem Bereich ein großes Verwertungspotential zeigen. Teilnehmende aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft werden die Möglichkeit haben mit den anwendungsrelevanten Demonstratoren zu interagieren.

BIMKIT auf der BIMWORLD 2023

Die BIMKIT-Plattform dient dazu, die Effizienz und Qualität der digitalen Bestandsmodellierung zu steigern und so für eine präzisere Arbeitsweise aller Akteure beizutragen sowie neue Lösungen für die Digitalisierung in der Baubranche bereitzustellen. Auf der BIMWorld 2023, die vom 26. – 27. November in München stattfand, hatten wir die Möglichkeit, die Lösungsansätze von BIMKIT vorzustellen und unsere Ergebnisse zu präsentieren. Besucher erfuhren so mehr über den Nutzen von BIMKIT für die Digitalisierung in der Baubranche und welche Vorteile BIMKIT bietet.

Durch die Kooperationen innerhalb des Konsortiums wurden neue Möglichkeiten und eine effiziente Arbeitsumgebung für Planer, Architekten, Ingenieure und Bauunternehmer geschaffen. Die spannenden Gespräche auf der Messe sind ein wertvolles Feedback für unsere Entwicklungen.

Rückblick: Jahrestagung 2023

Das Ziel von BIMKIT ist es, Künstliche Intelligenz (KI) und Cloud-Computing für die Bauindustrie einfacher anwendbar zu machen. Nach einem Jahr intensiver Forschung wurden die erzielten Ereignisse auf der Jahrestagung am 9. November im Forum Digitale Technologien in Berlin präsentiert. Rund 70 Teilnehmende aus Industrie, Forschung und Politik nahmen an der Jahrestagung teil.


Unter der Fragestellung: „Wie sind KI-basierte Technologien für die Bestandsmodellierung einsetzbar?“ widmete sich die Jahrestagung der praktischen Anwendung. So wurden die Einsatzmöglichkeiten von KI in der Bauwirtschaft in den Fokus gerückt sowie die Wichtigkeit von offenen Datenräumen (Gaia-X) für die Digitalisierung in diesem Bereich hervorgehoben.

Das Umfangreiche Vortragsprogramm umfasste unter anderem Vorträge zu BIMKIT, KI-Methoden in der Bestandserfassung, effizientem Datenmanagement und KI-Anwendung in der Bauwirtschaftsowie zu HEALTH-X dataLOFT, einem Anwendungsbeispiel aus dem Gesundheitsbereich.

Am Nachmittag wurden in einem Ausstellerforum zudem unterschiedliche Demonstratoren aus den Bereichen Hochbau und Infrastrukturbau ausgestellt. Die Teilnehmenden konnten sich umfassend über die Umsetzung und Nutzung informieren, die Demonstratoren erproben und sich mit den Experten austauschen.
Mit spannenden Vorträgen und Diskussionen zur Datenerfassung von Gebäuden und Infrastrukturen, über BIM-Modelle, Datensouveränität und Datenschutz sowie weitere Themen rund um KI-gestützte und Cloud-Computing basierte BIM-Anwendungen wurde der Tag zum Ausklingen gebracht.

Workshop „Digitalisierung im Bestand mit KI“ im Mittelstand-Digital Zentrum Bau

Am Mittwoch, den 22.11.2023, von 15:00 bis 17:30 bietet das Mittelstand-Digital Zentrum Bau an der Ruhr-Universität Bochum ein Workshop zum Thema „Digitalisierung im Bestand mit KI“ an. Im Workshop wird ein grundlegendes Verständnis bei der Digitalisierung von Bestandsobjekten vermittelt und ein Einblick in die Nutzung von maschinellen Lernverfahren in der Bauindustrie sowie die Potentiale von KI in diesem Bereich gegeben. Unter anderem werden auch einige BIMKIT-Services vorgestellt.

Mit den BIMKIT-Demonstratoren zur Segmentierung von Schäden in Bildern, Erkennung von TGA-Elementen in Bildern und Textlerkennung in Plänen richten wir uns an unsere potenziellen Anwender, um die Anwendungsgebiete von KI im Bauwesen vorzustellen. Das Feedback der Teilnehmenden ist ein wichtiger Bestandteil der Evaluierung unserer Ergebnisse.

 Das erwartet Sie:

  • Einführung in das Thema Künstliche Intelligenz
  • Erkennung und Bewertung von Schäden an Betonstrukturen anhand von Bildern
  • Detektion von Brandschutzanlagen in Bildern
  • Nutzung von KI zur automatisieren Erkennung von Bauelementen auf 2D-Plänen
  • Kennenlernen verschiedener Prozesse zur Nutzung von KI
  • Interaktive Vorstellung von Demonstratoren

Es besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit Experten konkrete Bedarfe in den Anwendungsgebieten der eigenen Praxis zu reflektieren und zu diskutieren. erfahren Sie genaueres über den Ablauf und den Inhalt des Workshops. Die Anmeldung ist bis zum 16. November 2023 möglich.

BIMKIT als Beispiel für Innovation & Forschung bei der BIM-Konferenz WEST

Die BIM-Konferenz WEST des Partnerlandes NRW im ZESS auf dem Innovationscampus der Ruhr Universität Bochum am 12.10.2023 war ein voller Erfolg!

BIMKIT wurde hier durch einen Vortrag zum Thema „Bestandsmodellierung von Gebäuden und Infrastrukturbauwerken mittels KI zur Generierung von digital twins“ von Prof. Markus König als Beispiel für ein Projekt im Bereich Innovation und Forschung vertreten.  Rund 100 Teilnehmende waren bei der Konferenz zu Gast. Ihnen wurde vermittelt, wie BIMKIT durch seine Forschungsziele die 3D-Modellierung von Bestandsbauten unterstützt. Des Weiteren wurde auf der Konferenz die Relevanz von Gaia-X dargelegt und die Nutzung von offenen Standards verdeutlicht, welche es erleichtern, entnommene Informationen in BIM-basierte Bestandsmodelle zu überführen und zu aktualisieren.

Wir freuen uns, dass wir diese Gelegenheit nutzen konnten, um die aktuellen Forschungsergebnisse zu präsentieren und den Zuhörenden aus Wirtschaft und Politik ein klares Verständnis über die Mehrwerte darlegen konnten!

BIMKIT bei der BIM-Konferenz West

Am 12.10.2023 findet die BIM-Konferenz WEST des Partnerlandes NRW im ZESS auf dem Innovationscampus der Ruhr Universität Bochum satt. Hier wird BIMKIT durch einen Vortrag von Prof. Markus König mit einem Beispiel für ein Projekt im Bereich Innovation und Forschung vertreten.

In seinem Vortrag zum Thema „Bestandsmodellierung von Gebäuden und Infrastrukturbauwerken mittels KI zur Generierung von digital twins“ vermittelt er die Notwendigkeit und die noch unzureichende Verbreitung von 3D-Modellen für Bestandsbauten. BIMKIT erkennt diesen Bedarf und forscht, um Informationen zu Gebäuden und Infrastrukturbauwerken aus analogen Daten mit KI automatisiert zu entnehmen sowie bauliche und technische Bauelemente zu generieren.

Des Weiteren liegt der Fokus darauf wie die entnommenen Informationen auf Basis offener Standards mit Gaia-X und bestehender BIM-Systeme transparent in ein bestehendes BIM-basiertes Bestandsmodell überführt und vorhandene Modelle aktualisiert werden. 

Anwenderworkshop „Digitalisierung im Bestand mit KI“

Am 1. September fand in Zusammenarbeit des Mittelstand Digital Zentrum Bau  mit dem Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen der Anwenderworkshop zum Thema „Digitalisierung im Bestand mit KI“ statt. Die Teilnehmenden bekamen einen spannenden Einblick in die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz in der Baubranche. Dazu wurde der Fokus auf verschiedene praxisnahe, in BIMKIT entwickelte Ansätze zur automatisierten Auswertung von Bestandsdaten gelegt. Die digitale Datenverarbeitung mit KI dient unter anderem dazu, Bauwerksschäden auf Fotos zu erkennen und zu klassifizieren. So sollen verschiedene Schäden an Gebäuden oder Brücken einfach und schnell identifiziert werden. Aber auch um Brandschutzanlagen zu erkennen sowie Bauelemente aus 2D-Plänen automatisiert zu extrahieren, kann Künstliche Intelligenz eingesetzt werden.

Um den Teilnehmenden ein umfassendes Verständnis dieser Anwendungsbeispiele zu ermöglichen, war ein Ausprobieren der Demonstratoren möglich, sodass die dargestellten Einsatzmöglichkeiten von KI erprobt werden konnten. Außerdem wurden verschiedene Prozesse, wie die Annotation von Daten, welche zum Einsatz von KI benötigt wird, interaktiv vorgestellt. Darüber hinaus bot sich die Gelegenheit für Diskussionen und Gespräche mit den Experten über die eigenen Anwendungsgebiete sowie Bereiche, in denen sich die Digitalisierung im Bauwesen weiterentwickeln kann. Der Anwenderworkshop lieferte wertvolles Feedback zur Evaluierung des in BIMKIT entwickelten Systems.

BIMKIT-Jahrestagung 2023

Nach einem weiteren Jahr intensiver Forschung werden die erzielten Ergebnisse auf der Jahrestagung am 9. November im Forum Digitale Technologien in Berlin präsentiert. BIMKIT unterstützt die Digitalisierungsstrategie der Bundesregierung und macht die Schlüsseltechnologien Künstliche Intelligenz (KI) und Cloud-Computing auf Basis von Gaia-X anwendbar.

Bei der BIMKIT-Jahrestagung werden wir bisher Erreichtes präsentieren und über die Einsatzmöglichkeiten von KI in der Bauwirtschaft sowie über die Wichtigkeit von offenen Datenräumen (Gaia-X) für die Digitalisierung in diesem Bereich sprechen.

Unter der Fragestellung „Wie sind KI-basierte Technologien für die Bestandsmodellierung einsetzbar?“ werden in einem umfangreichen Vortragsprogramm interessante Inhalte für Teilnehmende aus Forschung, Wirtschaft, Politik und Bauwirtschaft vorgestellt. Dazu gehört die Vorstellung der Demonstratoren für die Bereiche Hochbau und Infrastruktu sowie ein Vortrag zu “HEALTH-X dataLOFT: die Europäische Gesundheitsdatenplattform“ (Harald Wagener). Im Ausstellerforum werden zudem die Dienstketten interaktiv präsentiert.

Am Nachmittag können sich die Teilnehmenden zudem auf Vorträge über „KI Methoden in der Bestandserfassung“ und „Effizientes Datenmanagement und KI-Anwendung in der Bauwirtschaft“ freuen.

Virtuelles TransferLab – jetzt online!

Im virtuellen TransferLab bringen wir Ihnen BIMKIT und die übergreifenden Forschungsansätze nahe. Mit Hilfe verschiedener Demonstratoren werden die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) im Bauwesen veranschaulicht.

Erkunden Sie die Demonstratoren zu den Themen:

  • Digitales Planen, Bauen und Betreiben
  • Detektion von Brandschutzanlagen
  • Raumerkennung in 2D-Zecihnungen
  • Erkennung von Schäden an Betonoberflächen in Bildern
  • Lokalisierung von Baumaschinen auf einer Baustelle (BIM2TWIN)

Das virtuelle TransferLab basiert auf dem im August bis September 2022 in Bochum eingerichteten TransferLab „Künstliche Intelligenz im Bauwesen“. Besucher hatten dort die Möglichkeit, Forschungsansätze und -ergebnisse aus der Nähe zu betrachten, Demonstratoren selbst auszutesten und mit Wissenschaftler*innen zu besprechen.

Mit der virtuellen Tour haben Sie nun Möglichkeit, bisherige Ansätze und Ergebnisse kompakt und einfach zu erforschen!

BMWK-Sommercampus des „KI-Innovationswettbewerbs“

Mehrwerte mit KI schaffen, Wertschöpfungsnetze nachhaltig transformieren

Datum:                21.-22. Juni 2023

Location:             WHITE Spreelounge Berlin, Edisonstr. 63, 12459 Berlin

Anmeldung:       Registrieren Sie sich hier!

 

Der BMWK-Sommercampus 2023 richtet sich an alle Projektbeteiligten des KI-Innovationswettbewerbs. Herzlich eingeladen sind darüber hinaus interessierte Unternehmen, Verbände und Organisationen sowie Politik und Medien.

KI-Entwickler und -Entwicklerinnen sowie KI-Anwenderunternehmen teilen am ersten Veranstaltungstag ihre Erfahrungen in den geförderten Projekten anhand praxisorientierter Anwendungsszenarien. Diskutiert werden sollen die Frage, welche disruptiven Effekte auf Wertschöpfungsketten und –netze in den unterschiedlichen Anwendungsdomänen zu erwarten sind ebenso wie die daraus resultierenden Auswirkungen sowie Perspektiven für Unternehmen im Hinblick auf eigene Prozesse, Arbeits- und Organisationsstrukturen. Der zweite Veranstaltungstag dient in erster Linie programminternen Zwecken und der Vernetzung der Projektpartner.

In den Plattformprojekten des Innovationswettbewerbs „Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme“ (KI-Innovationswettbewerb) werden KI-Lösungen mit hohem Disruptionspotenzial für wichtige Anwendungsdomänen der deutschen Wirtschaft entwickelt. Die angestrebten Lösungen für Produktion und Logistik, für den Handel, die Agrar-, Gesundheits- und Bauwirtschaft, den Finanzsektor, für Smart Living und das Krisenmanagement sollen am konkreten Bedarf und den Anforderungen der deutschen Wirtschaft und insbesondere des Mittelstands ausgerichtet sein. Eine Besonderheit des Programms stellt zudem das Thema Quanten-unterstützte KI dar. Ziel des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geförderten Technologieprogramms ist es, Voraussetzungen für die breite, wirtschaftliche Anwendung von KI zu schaffen und die Erschließung zukunftsweisender, KI-basierter Geschäftsmodelle zu befördern. Praktischer Nutzen, ökonomischer Mehrwert, Vertrauenswürdigkeit sowie Akzeptanz der Lösungen stehen dabei im Mittelpunkt des Sommercampus 2023.

Es erwarten Sie spannende Berichte aus der Praxis von: Advanced Bionics GmbH, AMAZONEN WERKE H. DREYER SE & Co. KG, digitales bauen GmbH, dormakaba International Holding GmbH, elevait GmbH & Co. KG, Fraunhofer HHI, Fraunhofer IML, Gemeinschaft für Überwachung im Bauwesen e.V., Hochschule Osnabrück, Infineon Technologies AG, Leonhard Weiss GmbH & Co. KG, Marposs Monitoring Solutions GmbH, Mendritzki Holding GmbH & Co. KG, ONSEI GmbH, Sennheiser electronic GmbH & Co. KG, Spicetech GmbH, tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG, Visotec GmbH, X Visual Technologies GmbH (weitere folgen).

Das Programm finden Sie hier!